Snapchat Geofilter, das nächste große Ding!

Foto: Snapchat
Foto: Snapchat

 

Snapchat ist der neue große Star am Social Media Himmel. Warum Geofilter die neuen #Hashtags werden und wie Designer und Unternehmen auf diesen Trend reagieren sollten.

Weiterlesen!

Hat Meerkat mit der Cameo-Funktion gerade die Live-Werbung neu erfunden?

Foto: Meerkat
Foto: Meerkat
Die Live-Streaming App Meerkat hat gestern (08.07.2015) ein sehr interessantes Update veröffentlicht, dass eine neue Ära der Live-Werbung einläuten könnte.

Weiterlesen!

Die Zukunft gehört anderen – Wie Deutschland und Europa den digitalen Trend verschlafen

Technologie
Bildquelle: Unsplash.com

Die Rückständigkeit der deutschen Wirtschaft im Umgang mit digitalen Technologien und Vermarktungslösungen zeigt sich vor allem an einer Statistik. Nur 15% der deutschen Unternehmen nutzen Social Media für die externe Kommunikation. Neue Kommunikationstools werden in Deutschland erst einmal ignoriert und anderen Nationen überlassen. Aber nicht nur die Politik oder Wirtschaft auch die deutsche Bevölkerung hat gravierende Defizite im Bereich Internet- und Computerwissen. Nur rund 38% der deutschen Bevölkerung verfügt über mittlere bis gute Internetkenntnisse. Immerhin 58% der deutschen verfügen über gute bis mittlere Computerkenntnisse. Deutschland liegt in der Entwicklung schon jetzt weit hinter den USA zurück. Ein weiteres Problem ist die Abhängikeit der deutschen Wirtschaft von amerikanischen Internetkonzernen. Nicht nur im Social Media Bereich kommen fast alle für Deutschland relevanten sozialen Netzwerke aus den USA: Facebook, Instagram, WhatsApp, Twitter, LinkedIn, Pinterest, Tumblr, Vine, Google+. YouTube, Snapchat usw. Auch im „normalen“ Internet-Business liegt die USA vorn: Adobe, Apple, Cisco, eBay, Intel, Google, Amazon, Microsoft, Mozilla, Oracle, Yahoo, PayPal etc. die Liste ist endlos. Auf der anderen Seite steht China, das ebenfalls an Bedeutung gewinnt und sich technologisch weiterentwickelt. Zwar beschränken sich z.B. chinesische Social Media Angebote noch auf den chinesischen Markt, jedoch bedeutet dies nicht, dass es auch immer so bleiben muss.
 

Mitmachen oder boykottieren

Deutschland und Europa befinden sich im Zangengriff dieser Nationen und versäumen es eigene Kompetenzen aufzubauen. Mittlerweile befinden wir uns in einer Phase, in der wir nur zwei Möglichkeiten haben: Mitmachen oder boykottieren. Letztere Option wäre natürlich folgenreich. Ein Umdenken in der Politik und der Wirtschaft muss dazu führen die Entwicklung neuer Internettechnologien voranzutreiben. Im Moment befinden wir uns in einer technologischen Abhängikeit, die sich auch mit dem Blick auf die NSA-Affäre gefährlich für die weitere Entwicklung des Kontinents auswirken kann. Die Globalisierung schafft zwar ein gewisses Gleichgewicht der Abhängigkeit, jedoch steht die USA im Vergleich zu Europa im Bereich digitale Technologien deutlich besser da. Während Deutschland und Europa über das Urheberrecht streitet, wird in den USA und China schon an neuen Technologien gearbeitet. Europa hinkt der Entwicklung immer hinterher und hat so keinen Spielraum selbst zu gestalten und internationale Standards zu etablieren. Ein weiteres Problem dieser Abhängikeit ist die Tatsache, dass amerikanische oder chinesische Unternehmen die Rahmenbedingungen jederzeit zu eigenen Gunsten verändern könnten. Wer in Zeiten des 21. Jahrhunderts große Teile des Internets technologisch und intellektuell beherrscht wird ähnlich großen Einfluss auf die Welt haben, wie die OPEC im 20. Jahrhundert. Das Internet ist das Öl des 21. Jahrhunderts.
 

Große Visionen und der Griff zu den Sternen

Bildquelle: http://www.fastcompany.com/3028156/united-states-of-innovation/the-google-x-factor#15
Bildquelle: Fastcompany.com (Google X)

In Zukunft könnte sich der technologische Vorsprung der USA sogar noch vergrößern. Besonders ein Unternehmen greift zurzeit sehr häufig nach den Sternen: Google. Im geheimen Forschungslabor Google X entsteht schon heute die Welt von morgen. Viele der Projekte bei Google X  beschäftigen sich nicht mit neuen sozialen Netzwerken oder Internetdiensten, sondern mit Technologien die erst in 10 bis 20 Jahren Marktreife erreichen könnten. Darunter sind  u.a. Projekte in den Bereichen: Biotechnologie, Robotik, Nanomedizin, Gehirnforschung, Internet der Dinge, Erforschung des Alterns usw. jeder hat zudem schon einmal von Googles selbstfahrendem Auto gehört. Technologien, die ganze Branchen umkrempeln könnten. Europa läuft zurzeit nicht nur politisch, sondern auch technologisch Gefahr den Anschluss an andere Nationen zu verlieren. Nicht nur für unsere Wirtschaft eine große Gefahr. Ein interessanter Leserkommentar, unter einem FAZ-Artikel über Googles Engagement im Bereich Nanomedizin, beleuchtet die Problematik unter einem anderen Aspekt:

Google
Screenshot: FAZ

Das Internet sollte auch in Zukunft ein freier und unabhängiger Ort bleiben. Dieses Ziel ist aus europäischer Sicht nicht ohne eigenen Einfluss zu erreichen. Umso wichtiger sollte es für Europa sein, sich als eine Art Gegengewicht zwischen den USA und China zu positionieren. Ansonsten wird Europa immer ein Spielball zwischen diesen beiden Mächten sein. Eigene Werte und Standards sind auf diese Weise nicht durchzusetzen.